Oktoberfest in München - Bierzelte, Fahrgeschäfte, Preise, Öffnungszeiten, Termin auf der Wiesn

Das Oktoberfest in München   



Bei Booking.com kann man mehr als 400 Unterkünfte in München übersichtlich buchen.

Welcome Card (City Tour Card) München: Tageskarte Nahverkehr + verbilligte Eintritte



Das Oktoberfest (der Name in München ist Wiesn) ist das größte Volksfest der Welt. Es findet seit etwa 200 Jahren auf der Theresienwiese im Zentrum der Stadt München statt. Die Besucherzahl liegt bei derzeit etwa 6 Millionen pro Jahr. Der Gesamtumsatz beträgt mehrere 100 Millionen Euro. Somit ist die Wiesn einer der wichtigsten Saison-Arbeitgeber in Deutschland. Mehrere Tausend Menschen haben während des Oktoberfests einen meist gutbezahlten Job.

Beste Besuchszeit / Überfüllung: Da das Gelände nicht einmal 0,5 km² groß ist, ist der Festplatz häufig völlig überfülllt. Die größte Party der Welt sollte man deshalb besser unter der Woche tagsüber besuchen - zumindest wenn man auch die Bierzelte von innen sehen will. Ab etwa 18 Uhr an Wochentagen und ab 13 Uhr am Samstag und Sonntag werden die Festzelte meist wegen Überfüllung geschlossen. Die Zeltkapazität liegt "nur" bei insgesamt etwa 80.000 Plätzen.

Zelt auf der Oktoberfest

Geschichte: Das erste Oktoberfest fand im Oktober 1810 statt. Es war die Hochzeitsfeier vom späteren König Ludwig I von Bayern, der die Prinzessin Therese heiratete (daher der Name Theresienwiese). Im Laufe der Jahre wurde das Fest immer größer, bald kamen Schausteller hinzu. Das traurigste Ereignis war das Bombenattentat im Jahre 1980, bei dem 13 Menschen starben. Der Attentäter war vermutlich ein bayerischer Rechtsextremist, der selbst bei dem Bobenanschlag starb.

Blick von einer Anhöhe auf das Oktoberfest in München

Termine: Da im Oktober das Wetter schlechter ist, wurde das Fest schon vor über 100 Jahren in den September verlegt. Es beginnt immer an einem Samstag um 12 Uhr, dauert zwischen 15 und 17 Tage und endet Anfang Oktober. Ist der Feiertag Tag der Deutschen Einheit (3.Oktober) ein Montag oder Dienstag endet das Fest an diesem Tag. In anderen Jahren geht es bis am ersten Sonntag im Oktober.

Nach meinen Berechnungen sollte die Wiesn somit zu folgender Zeit stattfinden:

Termine Oktoberfest

2014 20.9. bis 5.10 (beendet)
2015 19.9. bis 4.10.
2016 17.9. bis 3.10.
2017 16.9. bis 3.10.
2018 22.9. bis 7.10.
2019 21.9. bis 6.10.
Wie alle Angaben auf dieser Website, auch diese Angaben, ohne Gewähr!

Öffnungszeiten: Aus Lärmschutz und Sicherheitsgründen endet die große Party früh. Der Ausschank macht täglich um 22:30 zu. Einige kleinere Zelte schenken jedoch länger aus (das Weinzelt und die Käfers Wiesschenke bis kurz nach Mitternacht). Fahrgschäfte und anderes enden spätestens um 23:30 an Wochentagen und um 24 Uhr am Wochende. Am Morgen gehts dafür früh los: um 10 Uhr unter der Woche, Samstag und Sonntag bereits um 9 Uhr.

Bierzelte: Die sechs großen Brauereien in München haben insgesamt zwölf große Bierzelte. Paulaner hat drei, Hofbräu ein Zelt, die anderer vier Brauereien je zwei Zelte.

Der Größe nach geordnet sind die großen Festzelte (in Klammern die Brauerei): Paulanerfesthalle, Hackerfestzelt, Augustinerbräu, Schottenhammel (Spaten), Braurösl (Hacker-Pschorr), Armbrustschützenzelt (Paulaner), Ochsenbraterei (Spaten), Löwenbräu-Festzelt, Schützenfestzelt (Löwenbräu), Hofbräuzelt, Fischer-Vroni (Augustiner), Hippodrom (Löwenbräu). Insgesamt haben diese Zelte etwa 70.000 Sitzplätze. Fast alle Zelte haben noch Biergärten mit weiteren vielen 1.000 Plätzen.

Dazu kommen noch viele kleinere Festzelte, die bekanntesten sind das Weinzelt, die Hühner- und Entenbraterei Wildmoser und die Hochreiter's Haxnbraterei.

Auf dem Oktoberfest   Das Bierzelt Hippodrom auf dem Oktoberfest

Bierzelt von Innen auf der Wiesn   Party auf dem Oktoberfest

Fahrgeschäfte und Schausteller: Die Wiesn, als wichtigstes Rummelpaltz der Welt, hat über 100 Attraktionen dieser Art zu bieten. Viele haben eine lange Tradition, jedes Jahr gibt es einige Neue.

Bekannte Fahrgeschäfte sind der über 60 Meter hohe Fallturm (Power Tower), Achterbahnen u.ä. wie der Euro Star, Star World und der Olympia-Looping. Natürlich gibt es auch die Klassiker: Geisterbahnen, Schiessbuden, Büchsenwerfen, Schiffsschaukeln und vieles mehr. Jedes Jahr gibt es was Neues.

Hoffreuhaus auf dem Oktoberfest   Olympia Looping auf dem Oktoberfest

Riesenrad   Geisterbahn auf der Wiesn

Essen: In allen Festzelten gibt es auch kleinere und größere Mahlzeiten. Meist gibts es bayerische Klassiker und Oktoberfest-Berühmtheiten wie Ochs am Spieß, halbe Hendl (Hähnchen), halbe Ente und Steckerlfische. Als Snacks gibt es Weißwürste, Schweinsbratwürste, Schmalzbrote, Radis (Rettich oder Radieschen) mit Salz, Riesenbrezen. In den Zelten ist das Essen sehr teuer geworden. Etwas billiger ist es außerhalb der Zelte an den vielen Ständen und Imbißbuden. Hier gibts Fischsemmel, Hamburger, Hot-Dogs und vieles mehr. Sehr beliebt sind auch die Süßwarenstände mit gebrannten Mandeln, Zuckerwatte usw. In den letzten Jahren sind viele Stände mit nicht-bayerischen Essen hinzugekommen (Kebap, Gyros, thailändlisch, jugoslawisch usw.)

Mandelküche auf dem Oktoberfest   Riesenbrenze

Preise: Das Oktoberfest ist leider teuer und die Preise steigen von Jahr zu Jahr weiter. Da die Besucherzahlen und die Umsätze auf Grund der Beliebtheit weiter zunehmen und die Fläche der Theresienwiese nicht wächst, gibt es kaum einen Preisdruck. Somit haben die Preise nun ein Niveau erreicht, das etwa um 30-50% höher ist als bei vergleichbaren Veranstaltung. Der Bierpreis hält sich noch in Grenzen: Die Maß (1 Liter) Bier kostet 2014 in den großen Zelten um die 10 Euro. Essen ist gerade in den Zelten extrem teuer geworden. Unter 15 Euro wird man kaum satt. 20€ für ein gutes Fleischgericht mit Beilagen sind realistischer. Wem das Geld ausgeht: Mehrere Geldautomaten sind auf dem Oktoberfest aufgestellt. Rauchen ist in den Zelten seit einigen Jahren verboten.

Preise Oktoberfest   Speisekarte Oktoberfest

Bierpreis Oktoberfest  Geldautomat auf der Wiesn in München
Von solchen Preisen kann man heute träumen, die Photos sind etwa 10 Jahre alt

Traditionen

Anstich: Das Oktoberfest beginnt traditionell an einem Samstag um 12 Uhr. Das erste Faß wird vom Münchner Oberbürgermeister (derzeit Dieter Reiter, SPD) zu diesem Zeitpunkt mit den Worten "o´zapft is" (es ist angezapft) angestochen.

Kleidung: Viele Bayern und zunehmend auch Touristen aus Übersee kommen mit Lederhose oder Dirtl. Sehr beliebt sind auch in den letzten Jahren überall auf dem Oktoberfest kaufbare "Wieshüte" und T-Shirts, die meist mit dem Thema Bier in Zusammenhang stehen.

Einzug der Wirte: Der erste Umzug beginnt am Eröffnungstag um 10:30. Von der Münchner Innenstadt ziehen die Festzeltwirte zur Theresienwiese. Musikkapellen, Brauereiwagen, Kutschen usw. .

    

Trachtenumzug: Größer ist der Trachtenumzug am 2. Tag des Oktoberfests (Sonntag) mit knapp 10.000 Teilnehmer (Trachtenvereine, Schützenvereine usw.)

 

 

München Reiseführer
Stadtbezirke München
Unterkunft
bessere Hotels
Billige Hotels / Pensionen
Herbergen und Hostels
Campingplätze
Camping mal anders
Allgemeines
Anreise
  Günstig mit dem Zug
Flughafen München
Rumkommen in München
Biergärten
Oktoberfest
Bayerische Küche
Wirtshaus
Sehenswürdigkeiten
Fußgängerzone
Marienplatz
Hofbräuhaus
Frauenkirche
Nationaltheater
Maximilianeum
Odeonsplatz
Residenz
Theatiner-Kirche
Feldherrnhalle
Hofgarten
Siegestor
Viktualienmarkt
Theater Gärtnerplatz
Gasteig
Olympiapark
Olympiaturm
Olympiastadion
Allianz-Arena
Englische Garten
Zoo München
Sea Life München
Wildpark Poing
Wildpark Forstenried
Botanischer Garten
Schloss Nymphenburg
Schwabing
Hallenbäder München
Bayern München Säbener Straße
Umland
Kloster Andechs
Nürnberg
Garmisch
Oberammergau
Murnau
Ingolstadt
Museen München
Deutsche Museum
Völkerkundemuseum
Glyptothek
Lenbachhaus
Alte Pinakothek
Neue Pinakothek
Pinakothek der Moderne