Die Feldherrnhalle in München

Veröffentlicht von

Die Feldherrnhalle ist ein großes Denkmal am Odeonsplatz. Sie wurde im Auftrag des Königs Ludwig I von Friedrich von Gärtner 1841-1844 erbaut. Die Halle ist, wie auf einer Inschrift zu lesen ist, „dem tapferen bayerischen Heere in Dankbarkeit und Anerkennung“ gewidmet. Vorbild für den Bau am Odeonsplatz war die im 14. Jahrhunderte errichtete Loggia dei Lanzi im Zentrum von Zentrum von Florenz.

Die Feldherrnhalle ist das imposante südliche Ende der Ludwigstraße. Das größte Denkmal befindet sich im zentralen Inneren der Feldherrnhalle und ist das sogenannte Bayerische Armeedenkmal. Es wurde erst am Ende des 19. Jahrhundert von Ferdinand von Miller entworfen.

Im linken und rechten Bereich der Feldherrnhalle sind zwei grüne Bronzestatuen, die General Tilly und General Werde darstellen. Beide waren wichtige bayerische Heerführer: Tilly Anfang des 17. Jahrhunderts im Dreißigjährigen Krieg, Fürst Werde Anfang des 19. Jahrhunderts zur Zeit Napoleons.

Tilly Denkmal vor der Feldherrnhalle

Interessant sind auch die beiden monumentalen Löwen am Treppenaufgang. Die sogenannten Steinernen Löwen wurden von einem Bildhauer namens Wilhelm von Rümann erst im Jahr 1906 aufgestellt.




Der Putschversuch von Hitler am 9. November 1923 wurde vor der Feldherrnhalle blutig niedergeschlagen. Eine Inschrift im Boden der Feldherrnhalle erinnert an die vier getöteten Polizisten. Nach der Machtergreifung Hitlers über Deutschland 1933 wurde das Heeresdenkmal am Odeonsplatz zu einem nationalsozialistischen Kult-Objekt. Die Veränderungen der Nazis an der Feldherrnhalle wurden nach 1945 wieder rückgängig gemacht.

Stadtführung München zum Thema Drittes Reich

Eine aus unsere Sicht gut gemachte und interessante Stadtführung: In München waren die Anfänge der Nazis, Adolf Hitler lebte viele Jahre in der Stadt. München ist bekannt für den Widerstand der Gruppe Weißen Rose. Am Ende des Krieges lag die Stadt in Trümmern. Start der Tour am Marienplatz, Führung zu Fuß, Dauer etwa 2,5 Stunden.

    >>>>>     Mehr Infos und Buchung

Eintrittspreis und Öffnungszeiten Feldherrnhalle: Das Denkmal ist Tag und Nacht öffentlich zugänglich und kostet keinen Eintritt

Anfahrt zur Feldherrnhalle: U-Bahn: U3, U4, U5, U6 Haltstelle Odeonsplatz, Bus: Museumsbuslinie 100 ebenfalls Odeonsplatz. Die Feldherrnhalle ist von den Innenstadt von München ohne Probleme zu Fuß erreichbar. Hinter dem Denkmal beginnt eine der zentralen Fußgängerzonen, die Theatinerstraße. Hier findet man besonders viele Luxusgeschäfte. Das Zentrum von München, der Marienplatz, ist circa einen Kilometer von der Feldherrnhalle entfernt. Der gesamte Weg ist in den Fußgängerzonen der Innenstadt. In unmittelbarer Nähe der Halle ist die Münchner Residenz. Geht man von der Halle Richtung Norden, kommt man nach einigen Minuten zur Universität (LMU) und zum Siegestor München.

Kurzes Video Feldherrnhalle (Youtube)


Tipp: Tolle Stadtführung durch  München

Viele wichtige Sehenswürdigkeiten in München sind im Zentrum nicht weit voneinander entfernt. Es gibt täglich einen sehr guten Stadtrundgang zu Fuß, ideal für einen ersten Überblick über die Attraktionen in der Innenstadt. Man sieht bei diesen Führung unter anderem den Marienplatz mit Rathaus, die bekannte Frauenkirche, das Hofbräuhaus und den berühmten Viktualienmarkt. Dauer des Rundgangs etwa 1,5 Stunden, 1-2 mal täglich, Sprache Deutsch. Fast alle Teilnehmer beurteilen diese Stadtführung sehr positiv. Buchbar im Internet, nicht teuer. Mehr dazu auf folgendem Link:

>>>>>    Infos, Preise und Buchung im Internet Stadtrundgang Innenstadt München bei Getyourguide.de


Mallorca ReiseführerAnreise Bus und Bahn Geld u. Preise Klima  Soller  Magaluf  Palma  Alcudia Pollenca Peguera Cala Millor Ballermann Portocristo Valldemossa Manacor Sa Pobla Andratx Lluc

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.