Der Zoo von München (Tierpark Hellabrunn)

Veröffentlicht von

Der Tierpark Hellabrunn wurde 1911 gegründet und war neben dem Zoo von Wien der erste größere Zoo der Welt. Der Zoo ist einer der besten und interessantesten in Europa.

Die Tiere in dem Zoopark sind in Kontinente eingeteilt. Es gibt wenige Gitter und Zäune. Vielmehr sind die Tiere von den Menschen oft nur durch einen Wassergraben getrennt, was dem Besucher eine wesentliche bessere Sicht gibt. Der Zoo Hellabrunn ist z.B. wegen den Spielplätzen, dem Streichelzoo und der Streichelwiese sehr kinderfreundlich.

Uns hat im Münchner Zoo besonders gut gefallen:

– das Dschungelzelt: Tropischer Urwald und frei fliegende Vögel

– das Affenhaus und das Orang-Utan Paradies: Affen sind wie in vielen Zoos die Tiere, die die meisten Besucher anziehen – insbesondere die Menschenaffen

– die Seelöwenfütterung: Mit guter Show

–  die Villa Dracula: Frei fliegende Fledermäuse im Fast-Dunkeln (etwas gruslig)

– die guten Hinweisschilder und Erklärungen zu den Tieren an den Gehegen. Noch besser ist der Zooführer vom Tierpark Hellabrunn mit über 100 Seiten für nur 3€.

– in den letzten Jahren kam einiges Neues im Tierpark Hellabrunn hinzu. 2013 wurde die riesige Giraffen-Savane fertiggestellt. 2011 bekamen die Pinguine eine neue Heimat, 2010 die Eisbären.


Negatives ist uns (bis auf die unserer Meinung nach etwas zu hohen Eintrittspreise für Einzelpersonen) wenig aufgefallen.

Literatur über den Hellabrunner Zoo, auch für Kinder, finden Sie auf diesem Link

Infos zu Zoo München (Stand Frühling 2020, keine Gewähr)

Öffnungszeiten Zoo München 2020

Täglich von 8-18 Uhr im Sommer. Von Anfang Oktober bis Ende März schließt der Tierpark bereits um 16 Uhr oder 17 Uhr. Der Zoo Hellabrunn hat an jedem Tag im Jahr geöffnet.

Eintrittspreise Zoo München 2020

Der Tierpark München kostet 15 € für Erwachsene Eintritt. Der Preis für Kinder bis 14 Jahre beträgt 6,00 €. Zum Glück gibt es inzwischen Familienkarten, Familien zahlen 33 Euro. Geht nur ein Elternteil mit den Kindern in den Zoo, zahlen diese zusammen 19 Euro. Gruppen mit über 20 Mitglieder zahlen 10 Euro pro Person. Die Preise wurden seit einigen Jahren nicht mehr erhöht.

Für Zoofreunde, die den Zoo häufig besuchen, gibt es eine sehr günstige Jahreskarte für nur 49€. Es gibt auch sehr günstige Familienkarten für das ganze Jahr. Die Jahreskarten sind in den letzten Jahren zum Teil sogar billiger geworden.

Alle Eintrittspreise sind aus dem Jahr 2020, andere Informationen auf dieser Seite sind teilweise etwas älter.

Karte Tierpark Hellabrunn

Der Zoo ist im Süden von München. Man geht von der U-Bahn-Station Thalkirchen über eine Holzbrücke zum Eingang.

Fütterungszeiten u.ä. Zoo München

Die Fütterungen sind alle interessant, besonders gut ist die Fütterungsshow der Seelöwen und Mähnenrobben.

Im Sommer: 11 Uhr Pinguine, 11:30 und 14:30 Robben und Seelöwen, 13 Uhr Tiger, 15:00 Pinguine, Wildhunde und Fische im Aquarium, 15:30 Raubtiere und Menschenaffen

Im Winter: 11:00 Pinguine, 11:30 und 14:30 Seelöwen und Robben, 13:00 Tiger, 14:00 Menschenaffen, 14:30 Pinguine, Hunde und Aquarium, 15:30 Löwe, Jaguar, Ozelot

Die Fütterungen findet zum Teil nicht an jedem Tag statt: Am wenigsten am Freitag, die meisten am Wochenende.

Seit einiger Zeit gibt es im Münchner Zoo einige weitere interessante Show-Events. So findet jeden Tag im Sommerhalbjahr eine Elefanten-Show um 14 Uhr statt. Um 15:30 ist der „Eisbär-Talk“ (auch nur von April bis Oktober). Die Tauben-Show ist um 15 Uhr. Einige dieser Dinge finden nur bei gutem Wetter statt.

Dies sind nur Beispiele, es gibt im Tierpark München weitere Fütterungen und Shows.

Extra-Kosten Tierpark München

Die Restaurants, die Pizzeria und Imbissbuden im Zoo haben recht gutes Essen bei leicht überdurchschnittlichen Preisen. Das Mitbringen von Essen und Getränke ist erlaubt. Insbesondere Getränke sollte man mitnehmen, da der Zoo groß ist und ein Besuch mehrere Stunden dauert. Führungen durch den Zoo gibt es für Gruppen mit Voranmeldungen.

Regeln Zoo Hellabrunn

Hunde an kurzer Leine sind gestattet. Der Zoo ist fast überall für Rollstuhlfahrer geeignet, man findet im Zoo auch Behindertentoiletten usw..  Die Tiere darf man nicht mit mitgebrachtem Futter füttern. Für manche Tiere gibt es preiswerte Futterautomaten mit Münzeinwurf.

Anfahrt Zoo München

Auto: Es gibt zum Tierpark Hellabrunn genug Parkplätze. Diese sind aber gebührenpflichtig (4 € im Frühjahr 2017). Die Parkplätze reichen oft nicht aus, besser man kommt mit der U-Bahn. In den weiter umliegenden Straßen findet man auch kostenlose Parkplätze, was die Anwohner verständlicherweise nervt.

Öffentliche Verkehrsmittel: Besser ist die Anfahrt mit dem Bus 52 (10-Minuten-Takt vom Marienplatz (S-Bahn und U-Bahn) und Kolumbusplatz (U-Bahnen 1 und 2). Mit der U-Bahn-Linie 3 erreicht man den Zoo z.B. vom Odeonsplatz, Marienplatz oder Sendlinger Tor direkt (Aussteigen in Thalkrichen).

Kleines Video Tierpark Hellabrunn (Youtube)

Tierliste Zoo Hellabrunn München

Insgesamt leben im Münchener Zoo etwa 750 verschiedene Tierarten. Diese alle aufzuzählen würde den Rahmen dieser Webseite sprengen. Hier einige Beispiele aus der Tier-Liste des Zoos Hellabrunn nach dem Alphabet sortiert:

Adler, Alpakas, Ameisenbären, Antilopen, Baumratten, Bisons, Braunbären, Chamäleons, Damhirsche, Echsen (ungefähr 20 Arten), Eisbären, Elche, Elefanten (indische), Emus, Falken (etwa 5 Arten), Fledermäuse (verschiedene Arten), Fische (sehr viele Arten, großes Aquarium), Fischkatzen, Flamingos, Frösche (viele verschiedene Arten), Füchse, Gänse und Enten (knapp 30 Arten), Gibbon-Affen, Giraffen, Gorillas, Kakadus und Papageien (über 10 Arten), Kängurus (3 Arten), Kleine Pandas, Krokodile, Lamas, Leguane, Leoparden, Löwen, Luchse, Lurche (ungefähr 8 Arten), Mandrille, Meerschweinchen, Murmeltiere, Nashörner, Nandus, Orang-Utans, Paviane, Pinguine (4 verschieden Arten), Pinselohrschweine, Robben, Pumas, Schildkröten (circa 15 Arten), Schimpansen, Schlangen (etwa 20 Arten), Seelöwen, Stachelschweine, Steinböcke, Störche, Tapire, Tiger (sibirische), Trampeltiere, Turmfalken, Uhus, Ur-Pferde und Ponys, Vielfraß, Vögel (sehr viele Arten, nur einzelne werden in dieser Liste extra erwähnt), Waldrappen, Wanderfalken, Wasserschweine, Wild-Ziegen, Wölfe und Zebras.

Der Zoo Hellabrunn ist übrigens in etwa 15 Regionen der Erde aufgeteilt.


Informationen über weitere Zoos in Deutschland: Mit dem Zoo in Westberlin (Nähe Kuhdamm Zoo Berlin Öffnungszeiten ; Eintrittspreise Zoo Berlin) und dem Zoo in Ostberlin ist Berlin die einzige Stadt in Deutschland mit zwei vollwertigen Zoos. Die größte Zoodichte gibt es wohl im Ruhrgebiet. Die größten sind der moderne Zoom in Gelsenkirchen und der Duisburger Zoo. Aber auch der etwas kleinere Zoo in Bochum ist einen Besuch wert. Hier findet man Informationen über den Tierpark von Karlsruhe.

Einen sehr bekannten Tierpark gibt es auch in London: Eintrittskarten Zoo London

Tiere in Deutschland

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.