Schwabing

Veröffentlicht von

Schwabing ist der bekannteste, lebenswerteste und teuerste Stadtteil von München. In München-Schwabing studieren etwa 70.000 Studenten, so viel wie in keiner anderen Stadt in Deutschland. Sowohl die große Ludwig-Maximilian Universität (LMU)  als auch die Technische Universität (TU) von München sind hier.

Der Großteil von Schwabing (etwa 100.000 Einwohner) besteht aus 3-4 Stockwerke hohen Wohnhäusern mit Läden, Restaurants und Kneipen im Erdgeschoss. In der beliebtesten Wohngegenden von München sind die Mieten hoch, die meisten Einwohner sind entsprechend mindestens aus der oberen Mittelschicht. Andere wohnen schon sehr lange hier und haben einen alten, günstigen Mietvertrag. Sehr viele Akademiker wohnen in dem Stadtteil Schwabing mit hoher Lebensqualität.

Das Restaurant Da Angelo im Herzen von Schwabing liegt direkt am Elisabethplatz. Seit 14 Jahren ist das Da Angelo der Top Italiener in München. Hausgemachte Pasta, gute italienische Weine, italienische Musik und eine herrliche Sonnenterrasse zeichnen diesen Italiener aus.





Zentrale Straße ist die verkehrsreiche und laute Leopoldstraße, die für Straßencafés, In-Clubs und als Einkaufsstraße berühmt ist. Interessant ist gegenüber der Mensa der Uni das mehrere Stockwerke hohe moderne Kunstwerk „Walking Man“ von Jonathan Borofsky vor einem Versicherungsgebäude. Übrigens ist die größte Uni in Deutschland die LMU in der Leopoldstraße!

       

(Straßencafé in der Leopoldstraße)                                                 (Walking Man)

Sehenswürdigkeiten Schwabing

Das Zentrum von Schwabing ist für viele Einheimische der Platz Münchner Freiheit: Auf ihm befindet sich Cafés, Eisdielen, ein kleiner Markt, im Dezember der Weihnachtsmarkt von Schwabing, der zentrale Busbahnhof und die Erlöserkirche. Der Platz ist Treffpunkt der Schwabinger.

Im Norden von Schwabing ist der Nordfriedhof, auf dem die meisten Münchner Promis ihre letzte Ruhe finden. Auch das Ungererbad, eines der größten Freibäder in Deutschland (90 Meter Becken´), befindet sich hier. Viele neue Wohngegenden und Parks mit Seen sind hier in den letzten Jahrzehnten in Nord-Schwabing entstanden.

München-Schwabing ist seit über 100 Jahren  für seine Kneipen, Cafes und Restaurants bekannt. Für Touristen sind, je nach Geschmack und Brieftasche, z.B. folgende interessant.

Unser Tipp: Stadtrundfahrt durch München

Eine tolle Möglichkeit sehr viel von München in 1-2 Tagen zu sehen, sind die sogenannten Hop On / Hop off Busse. Dies ist rote Doppeldecker-Busse im britischen Stil, die auf 3 verschiedenen Routen durch München fahren. Man kann an vielen Haltestellen aussteigen und mit einem späteren Bus weiterfahren. Tickets für die Hop-on-Hop-Off-Busse sind im Internet bei Getyourguide wesentlich preiswerter als vor Ort.Weitere Infos:  Hier Klicken

Interessante Kneipen in Schwabing

Atzinger (Schellingstraße): Recht große Gaststätte mit mehreren Räumen, gutes Essen. Hier ist immer was los, mittlere Preise.

Bräuhaus Max Emanuel (Adelbertsraße): Vielleicht der schönste Biergarten in Schwabing, die bekannten und großen Biergärten von München befinden sich jedoch in anderen Stadtteilen. Manchmal Salsa-Nächte, Getränkepreise sind in Ordnung, Essenspreise mittel.

Schelling Salon (Schellingstraße): Soll die Stammkneipe von Hitler und Lenin gewesen sein. Seitdem hat sich die Einrichtung wenig verändert. Mehrere Billardtische, viele Kartenspieler und Taxifahrer. Sehr preiswertes Essen (einfach, aber lecker), leider häufig geschlossen (z.B. Di und Mi Ruhetage). Fa die Wirtsleute seit Jahrzehnten kaum etwas verändert haben, fühlt man sich im Schelling-Salon in die gute, alte Schwabinger Zeit zurückgesetzt.

Shamrock: Gutes Irish-Pub im Norden von Schwabing, fast täglich Livemusik. Getränke sind zwar eher teuer, aber dafür ist die Live-Musik umsonst.

Zur Brezn (Leopoldstraße): Auf bayerisch gemacht, eher für Touristen, bis spät in der Nacht geöffnet. Sehr populäres Speiselokal, Preise im oberen Mittelfeld, gute Qualität.


Tolle Fahrrad-Stadtrundfahrt durch München: Die Innenstadt von München ist ziemlich groß. Alles zu Fuß an einem Tag anschauen ist nicht einfach. Ideal ist eine Fahrradtour. Bei dieser Tour (3 bis 3,5 Stunden) kommt das Fahrrad vom Anbieter der Stadtrundfahrt. Gut gemachte Rundfahrt durch München mit Sehenswürdigkeiten im Zentrum, Englischer Garten usw.: Mehr Infos und Buchung


 

Gute Cafés in Schwabing

Café Schwabing: gutes traditionelles Café am Kurfüstenplatz, ruhig, mittlere Preise

Café Altschwabing (Schellingstraße): ursprünglich Treffpunkt der Künstlerszene von Schwabing, auch Lenin war hier Gast, tagsüber Kaffee und Kuchen, gute italienische Küche, literarische Veranstaltungen,  Preise sind ok.

Café Puck, klassisch aufgemachtes Caféhaus mit jungem Publikum (viele Studenten), abends eher Bar (Cocktails), für Schwabing mittlere Preise

Gute Restaurants in Schwabing

Ostaria Italiana (Schellingstraße).  Einer der besten Italiener in München, höheres Preisniveau

Aumeister (im Englischen Garten ganz im Norden von Schwabing nähe Studentenstadt): Guter Biergarten, recht preiswertes Essen, große Portionen

Don Quijote (Biedersteinstraße): Spanisches Restaurant: Preise mittel, Essen gut

Georgenhof (Friedrichstraße): Bürgerliche Küche, auch bayerisch, mittlere Preise, hohe Qualität

2 Tipps: Preiswert Essen in München

Asia (Hiltenspergerstraße): Ich kenne kein anderes Restaurant in München mit einem besseren Preis-Leistungsverhältnis. Im billigsten Restaurant von München, das ich kenne,  kann man für etwa 7 Euro soviel Essen wie man will. Das große chinesische Buffet besteht aus: Suppen, mehrere Fischgerichte, leckere Schweinefleischbällchen, Rindfleisch mit Gemüse, Muscheln, Meeresfrüchte, Hühnerspieße, frittierte Bananen und vieles mehr. Man kann auch so oft Nachschlag holen wie man will. Geöffnet täglich mittags und abends. Selbst am Abend und am Wochenende gilt der für München enorm niedrige Preise. Auch Gerichte von der Karte gibts für 4,80 Euro. Aktueller Hinweis 2017: Leider gibt es das Asia in der Hiltensperger Straße unseres Wissens schon einige Jahre nicht mehr.

Noch billiger gehts nur in der Studentenstadt. Dort, in der größten Studentensiedlung der Welt, gibt´s mehrere staatlich subventionierte Kneipen mit billigem Essen. In der Tribühne (so mit h geschrieben) gibt täglich u.a. Schnitzel mit Pommes für um die 4 Euro und ein wechselndes Tagesgericht unter 4 Euro (im Jahr 2018). In der Kellerkneipe Pot und im Manhattan (im 19. Stock mit super Aussicht über München!) kostet das Tagesessen ebenfalls weniger als 4€. In allen diesen Kneipen sind auch Getränke enorm billig z.B. Bier 0,5l 1,80€. Die Tribühne hat auch mittags auf, die anderen nur am Abend. Meines Wissens sind in der Tribühne derzeit Nicht-Studenten willkommen, im Pot nicht mehr so gerne. Freunde kann man aber als Student mitbringen.

Anfahrt nach München-Schwabing:  Die U-Bahnen 3 und 6 fahren durch den Osten von Schwabing, die U 2 durch den Westen des Stadtteils.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.