Rumkommen in München

Veröffentlicht von

Öffentliche Verkehrsmittel in München

Der öffentliche Nahverkehr in München gilt als einer der besten der Welt – leider jedoch nicht als einer der billigsten.

Es gibt in München acht U-Bahn-Linien und sieben S-Bahn-Linien. Kaum ein Haus in München ist mehr als 500 Meter vom nächsten Schnellbahnbahnhof entfernt, die meisten Häuser sogar wesentlich weniger. Die wenigen Lücken werden durch Straßenbahnen (Münchnerisch: Tram) und Busse geschlossen. Insgesamt gibt es im Netz des Münchner Verkehrsverbunds fast 300 Schnellbahnstationen, etwa 100 U-Bahn-Bahnhöfe und 200 S-Bahn-Haltestellen.

In München heißt die Straßenbahn offiziell Tram

In der Innenstadt gibt es fast keine Busse, hier fährt die U-Bahn und die hier ebenfalls hier unterirdisch verlaufende S-Bahn. Die U-Bahn benutzen besonders Fahrgäste deren Ausgangs- und Endpunkt innerhalb von München ist. Die U-Bahn ist deutlich zuverlässiger als die S-Bahn. Die alte S-Bahn ist für ihre vielen Verspätungen in München berüchtigt.  Die S-Bahn fährt ins Umland und zum Flughafen (Zwei Strecken vom und zum Airport, beide fahren vom Hauptbahnhof und vom zentralen Marienplatz ab).


Beliebte Stadtrundfahrt mit dem Hop on / Hop Off Bus: Diese Art München anzuschauen wird immer beliebter.  Die Busse des Anbieters fahren oft und regelmäßig, den ganzen Tag. Man kann an jeder der Haltestellen an den Sehenswürdigkeiten aussteigen und mit einem späteren Bus weiterfahren. Eine tolle Sache, man kann in kurzer Zeit viel anschauen. Toll sind auch die oben offenen Doppeldecker-Busse:  Mehr Infos und Buchung


Preisbeispiele: Einzelfahrkarte (Stadtgebiet): 2,80€, Tageskarte (Nur Stadtgebiet, Innenraum genannt): 6,60€. Monatskarten sind recht günstig, Jahreskarten noch viel günstiger. Diese bringen dem Touristen jedoch nicht allzu viel.


Die Homepage des MVV (Münchner Verkehrsverbund) ist quasi perfekt – auch die Online-Fahrplanauskunft. Sehr interessant für Touristen sind auch Partner-Tageskarten, 3-Tages-Karten, Wochenkarten und vieles mehr. Wochenkarten und Monatskarten sind auf andere Personen übertragbar. (Preise aus dem Jahr 2017). Das Bayern Ticket ist im Nahverkehr München gültig und wird auch in den Automaten in den U-Bahn und S-Bahn-Stationen verkauft.

Das ältere Modell der U-Bahn. Inzwischen (2017) fährt auf der Linie U6 auch ein ganz neues U-Bahn-Modell namens C2

Mit dem Fahrrad in München

München ist eine Stadt mit ausgesprochen vielen Fahrradwegen. Viele Gehsteige wurden in der Mitte geteilt und der strassenzugewandte Teil des Bürgersteigs wurde zum Fahrradweg. Auch die großen Parks und das Umland von München sind perfekt mit dem Fahrrad zu erkunden. Fahrräder kann man direkt am Hauptbahnhof von einer Tochterfirma der Bahn (Callabike) mieten. Dies ist allerdings nicht ganz billig – nach meinen Informationen derzeit (2014) etwa 15 € pro Tag. Besitzer einer Bahn-Card bekommen die Fahrräder aber wesentlich günstiger – nämlich für 9-Euro pro Tag. Es gibt auch für Kurzzeitmieten Minutenpreise. Mitglieder von Callabike können Fahrräder an vielen Standorten in München mieten (Angabe ohne Gewähr).

Mit dem Auto in München

Wer mit dem Auto oder gar dem Mietwagen durch München fährt, ist meiner Meinung nach selbst Schuld. Parkplatzsuche kann im inneren Bereich von München ein Albtraum sein. Öffentliche Parkplätze und Parkhäuser sind extrem teuer und oft voll.

Ein weiterer Reiseführer von uns:     hamburg-reiseinfo.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.