Garmisch-Partenkirchen Sehenswürdigkeiten

Veröffentlicht von

Garmisch-Partenkirchen ist der wichtigste und bekannteste Fremdenverkehrsort in den deutschen Alpen. Die Gemeinde ist mit knapp 30.000 Einwohner seltsamerweise keine Stadt, sondern lediglich ein Markt. In Garmisch-Partenkirchen dreht sich alles um den Tourismus – vor allem um den Wintersport. Hier wurde die Winterolympiade 1836 und die Ski-Weltmeisterschaft 1978 ausgetragen.


Wenn München den Zuschlag für die nächste Winter-Olympiade bekommen hätte, wären in Garmisch-Partenkirchen die Ski-Rennen ausgetragen worden. Bekannt ist auch die Sprungschanze, wo jedes Jahr das Neujahrsspringen im Rahmen der 4-Schanzen-Tournee stattfindet.

Die Aufteilung in Garmisch und Partenkirchen ist für die Einheimischen immer noch sehr wichtig. Garmisch ist in etwa der Teil westlich des Bahnhofs, Partenkirchen der östlich vom Bahnhof gelegene Gemeindeteil. Die meisten Sportanlagen befinden sich in Partenkirchen. Beide Teile haben ihr eigenes Zentrum. Eigentlich ist die Gemeinde eine Doppel-Stadt. In Garmisch befindet sich die größere Fußgängerzone und Läden sowie die bekannte Spielbank.

Garmisch

In der breiten Fußgängerzone spürt man den Reichtum von Garmisch. Viele noble Läden und die Spielbank prägen die Straße. Hinter der Fußgängerzone,wenn man vom Bahnhof kommt, befindet sich der schöne Kurpark und die zentrale Kirche Sankt Martin. Um die Kirche, insbesondere in der Sonnenstraße, ist das alte Garmisch noch deutlich sichtbar – sehenswerte Häuser mit Lüftlmalerei usw. – tolle Sehenswürdigkeiten.

https://dresden-reiseinfo.de/dresden-museums-card/

 

Die Spielbank befindet sich mitten in der Fußgängerzone am Michael-Ende-Platz. Der Autor der „Unendlichen Geschichte“ ist der bekannteste Garmischer. In der Spielbank (Öffnungszeiten täglich ab 15 Uhr) herrscht im Gegensatz zu vielen anderen Spielbanken in Deutschland nach wie vor eine strenge Kleiderpflicht. Männer brauchen ein Hemd und ein Sakko (welchen aber ausgeliehen werden kann). Auf 4500 qm gibt es sowohl Roulette als auch Automatenspiele. Es gibt direkte Busse von München zur Spielbank.

Infos über das Casino Baden-Baden

Video: Sehenswürdigkeiten Garmisch Partenkichen (von Youtube)

Partenkirchen

Die Ludwigstraße ist die zentrale Straße in Partenkirchen. Mehrere interessante Kirchen befinden sich in Partenkirchen wie zum Beispiel die große Mariä Himmelfahrt Kirche.

 

Das wohl berühmteste Geschäft in Partenkirchen ist der Schuhmacher Berhard Berwein. Es ist ein bekanntes Schuhgeschäft für Maßschuhe für Promis und Reiche. Allerdings sind hier individuell geschusterte Schuhe deutlich billiger als in vergleichbaren Geschäften in München oder anderen Großstädten.

     

 

Der Olympiastadion ist im Süden von Partenkirchen etwa 3 km vom Zentrum. DIe Sportstätten für den Wintersport sind die wohl größten Sehenswürdigkeiten in Garmisch-Partenkirchen. Es ist sehr beeindruckend einmal die große Sprungschanze zu sehen, auf der jährlich das Neujahrspringen im Rahmen der 4-Schanzen-Tournee stattfindet. Das Stadion steht in der Regel offen und kostet keinen Eintritt. Man kann auch einfach ein Stück die steile Schanze hinaufgehen. Karten zum Wettbewerb am 1.Januar sind schnell vergriffen und auf dem Schwarzmarkt sehr teuer. Hinter den Olympiaanlagen befindet sich die Partnachklamm, eine eindrucksvolle Klamm mit hohen Wänden. Die Wanderung ist nicht sehr schwer und auch bei günstigem Wetter im Winter möglich.

Anreise Garmisch-Partenkirchen: Von München gibt´s stündlich ein Nahverkehrszug, dazwischen auch einige schnellere Züge pro Tag. In den Nahverkehrszügen ist das Bayern-Ticket und das Wochenendticket gültig. Weitere Zugstrecken gehen von Garmisch-Partenkirchen nach Mittenwald und Innsbruck (Österreich), sowie nach Füssen über Reute in Österreich. Trotz der Durchquerung von Österreich sind jedoch alle deutschen Fahrkarten gültig. Die Strecke über Mittenwald nach Innsbruck ist eine der schönsten Zugstrecken in den Alpen. In Garmisch-Partenkirchen gibt es einige Buslinien, welche Garmisch, Partenkirchen und das Olympiastadion verbinden. Auch hier ist das Bayernticket gültig. Sehr günstig nach Garmisch-Partenkirchen und zurück kommt man von München mit dem Spielbankbus. Dann ist man allerdings nur am Abend in Garmisch. Die einfach Fahrt kostet 7,50€ im Jahr 2017.

Ein unvergleichliches Erlebnis ist die Fahrt mit der Zahnradbahn auf die Zugspitze (siehe Bild oben), dem höchsten Berg von Deutschland. Es ist allerdings nicht ganz billig: Die Fahrt kostet 59,50 Euro hin und zurück (im Jahre 2020). Man kann auch wahlweise mit der Seilbahn fahren. Es empfiehlt sich mit dem Zug hochzufahren und event. mit der Seilbahn runter.

Gute Bustour von München zur Zugspitze

Eine tolle Tour mit dem Bus von München und mit der Seilbahn bzw. Zahnradbahn auf den höchsten Berg von Deutschland Zugspitze bei Garmisch-Partenkirchen:  Mehr Infos und Buchung

Kommentar hinterlassen